Für sein ZFD-Programm in Bolivien sucht der Weltfriedensdienst e.V. ab 01.10.2017, bzw. zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Friedensfachkraft für die Unterstützung und Beratung der Partnerorganisation Centro Juana Azurduy (CJA) in Sucre, Bolivien

Beschreibung des Arbeitsplatzes

Die Organisation Centro Juana Azurduy (CJA) wurde 1989 von einer Gruppe von Frauen ins Leben gerufen, deren Motivation von den hohen Armutsraten sowie der Diskriminierung und Verletzung der Rechte von Frauen, Kindern und Jugendlichen ausging. CJA arbeitet vor allem in den Bereichen Rechtsberatung von Frauen, Fortbildung und Beratung von weiblichen Führungspersonen und Frauenorganisationen, wirtschaftliche Stärkung von Frauen, Forschung und politisches Lobbying.

CJA betreibt außerdem das in Sucre basierte Radio Encuentro, welches sich insbesondere an Frauen richtet und informativen wie fortbildenden Charakter hat. CJA arbeitet vorwiegend in Sucre. In den ländlichen Regionen arbeitet CJA in Form direkter Kooperation mit lokal verankerten Organisatio-nen. Der Beitrag der Fachkraft umfasst die Entwicklung von Fortbildungsmaterialien und direktes Capacity Building im Bereich Friedenskultur und zivile Konfliktbearbeitung mit einem Genderfokus. Die Fachkraft soll das weitergebildete Personal der Organisationen auch nach den Fortbildungen beraten und begleiten, insbesondere bei der Analyse, Mediation, Transformation und Prävention von Konflikten und entsprechenden Dialogformaten zwischen Akteuren.

Ihre Aufgaben

  • Beratung und Schulung der Partnerorganisation und der Zielgruppen in Methoden der zivilen Konfliktbearbeitung, u.a. auch des Friedensjournalismus mit einem besonderen Genderbezug
  • Entwicklung und Design von Schulungsunterlagen (Module in Konzepten und Werkzeugen der zivilen Konfliktbearbeitung sowie des Friedensjournalismus)
  • Vorbereitung und Durchführung von Workshops mit Frauen in Führungspositionen und Vertreterinnen von Frauengruppen
  • Beratung und Begleitung der Frauen auch im Anschluss an die Capacity Maßnahmen in der Anwendung des Gelernten und der Durchführung von Dialogformaten
  • Unterstützung der Partnerorganisation im Management des Projektes
  • Abstimmung und Zusammenarbeit mit der Koordination und weiteren Friedensfachkräften des WFD in Bolivien, punktuell auch mit ZFD-Vorhaben anderer Träger in Bolivien
  • Punktuelle Beratung der Finanzbuchhaltung der Partnerorganisation bei der Abrechnung nach WFD-Vorgaben
  • Punktuelle Unterstützung der projektbezogenen Öffentlichkeitsarbeit in Deutschland.

Ihr Profil

  • SozialwissenschaftlerIn mit Ausbildung in Konzepten der zivilen Konfliktbearbeitung und Gender
  • Kenntnisse und Erfahrungen mit Frauenorganisationen, vorzugsweise mit sozialen und indigenen Organisationen
  • Erfahrung in der Entwicklung von didaktischen Materialien
  • Erfahrung in der Durchführung von Workshops mit einem Gender-Ansatz
  • Erfahrung in der Gestaltung von Dialogprozessen
  • Mindestens dreijährige Arbeitserfahrung im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit (Präferenz: zivile Konfliktbearbeitung, Frauenprojekte, Arbeit mit indigenen Zielgruppen)
  • Praxiserfahrung in der Arbeit mit NRO, vorzugsweise in interkulturellen Teams im Ausland
  • Eine respektvolle, interkulturell sensible Haltung sowie Fähigkeit zur Selbstreflexion und ein hohes Maß an Flexibilität und Teamfähigkeit
  • Kontextwissen und Arbeitserfahrungen in der Region sind von Vorteil
  • Gute Spanischkenntnisse in Wort und Schrift.

Wir bieten

  • Einen Entwicklungshelfer-Vertrag für drei Jahre; Übersicht der Vertragsbedingungen [PDF]
  • Ein inhaltlich anspruchsvolles und interessantes Arbeitsfeld und einen gestaltbaren und abwechslungsreichen Arbeitsplatz
  • Eine Vorbereitungsphase mit ergänzenden Qualifizierungsmöglichkeiten
  • Engagierte und kompetente KollegInnen in der Partnerorganisation sowie in der Geschäftsstelle des Weltfriedensdienst e.V. in Berlin.

Standortinformation

  • Wohnort: Sucre
  • Warmes bis kühles Klima auf ca. 2700 Meter Höhe mit Regenzeit von Dezember bis April
  • Gesundheitsversorgung: Reguläre Gesundheitsversorgung durch Fachärzte z.T. mit Spezialisierung im Ausland; Privatkliniken
  • Einkaufsmöglichkeiten: Alle Artikel des täglichen und gehobenen Bedarfs
  • Erreichbarkeit: Gut ausgebaute Straßen zu anderen Landesteilen; regelmäßige Busverbindungen, Anschluss an nationale Flüge
  • Schulsituation: keine internationalen Schulen.

Der Weltfriedensdienst e.V. gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Wir laden besonders auch Menschen mit Migrationshintergrund ein, sich zu bewerben. Aufgrund der Bestimmungen des Entwicklungshelfergesetzes (EhfG) können wir nur Bewerbungen von Staatsbürger/innen der EU und der Schweiz berücksichtigen.

Bitte senden Sie Ihre elektronischen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben und Lebenslauf relevante Arbeitszeugnisse, Referenzen – möglichst in einem pdf zusammengefasst) bis 15.09.2017 per E-Mail an auslandsprojekte@weltfriedensdienst.de und cc an allenberg@weltfriedensdienst.de

26.08.2017

Gepostet in: Aktuelles, Stellenangebote

Spendenformular

FundraisingBox Logo

×
Spendenwidget

×

Newsletter abonnieren

Erhalten Sie die neuesten Informationen über die Arbeit des Weltfriedensdienst e.V.

Sie haben sich erfolgreich angemeldet.