Stefanie Wurm und Martin Zint, Foto: Winona Bak

„Ich bin dann mal wieder im Odenwald!“ Martin Zint verabschiedet sich in den Ruhestand, Stefanie Wurm übernimmt die Öffentlichkeitsarbeit beim Weltfriedensdienst.
Stefanie Wurm, 43, Geografin M.A.,  ist seit 14 Jahren in der Öffentlichkeitsarbeit tätig. Die meiste Zeit davon arbeitete sie als Wissenschaftsredakteurin und Veranstalterin beim Think Tank Ecologic Institute. Die vor ihr liegende Herausforderung beschreibt sie so: „Ein Baum der fällt, macht großen Lärm. Aber niemand hört den Wald wachsen – ich werde mein Bestes geben, die Arbeit des Weltfriedensdienstes “hörbar“ zu machen.“
Martin Zint, 65, Journalist, zieht sich in seine Heimat im Odenwald (Waschenbach) zurück und wird dort hoffentlich die Zeit finden, sein Talent als Filmemacher zu vertiefen.

 

06.06.2017

Gepostet in: Aktuelles

Spendenformular

FundraisingBox Logo

×
Spendenwidget

×

Newsletter abonnieren

Erhalten Sie die neuesten Informationen über die Arbeit des Weltfriedensdienst e.V.

Sie haben sich erfolgreich angemeldet.