Namibia: Katutura-Kinderprojekte

In der namibischen Hauptstadt Windhoek werden Selbsthilfeinitiativen unterstützt, die Kindergärten, Waisenhäuser, Schulen oder Behinderteneinrichtungen in den Armenvierteln unterhalten. Sie erhalten Nahrungsmittel und didaktische Materialen. Zudem werden der Bau und die Ausstattung von Klassenräumen, sanitäre Einrichtungen, Wasseranschlüsse u.v.m. finanziert. Dabei unterstützt die Berliner Initiative Voices.

Namibia: Katutura-Kinderprojekte

In der namibischen Hauptstadt Windhoek werden Selbsthilfeinitiativen unterstützt, die Kindergärten, Waisenhäuser, Schulen oder Behinderteneinrichtungen in den Armenvierteln unterhalten. Sie erhalten Nahrungsmittel und didaktische Materialen. Zudem werden der Bau und die Ausstattung von Klassenräumen, sanitäre Einrichtungen, Wasseranschlüsse u.v.m. finanziert. Dabei unterstützt die Berliner Initiative Voices.

Katutura-Kinderprojekte: Waisenkinder in Namibia lachen in die KameraDie Situation der Bevölkerung in der namibischen Hauptstadt Windhoek ist gekennzeichnet durch eine hohe Arbeitslosenzahl, Analphabetentum und unwürdige Wohn- und Lebensverhältnisse. Das gilt ganz besonders in den unzähligen Armenvierteln um Windhoek, in denen es wenig Wasserstellen, kaum Stromanschlüsse und nur mangelhafte Infrastruktur gibt.

Monatlich kommen etwa 600 MigrantInnen vom Land hinzu, die zumeist mittellos in improvisierten Unterkünften aus Wellblech, Holzlatten und Planen in den Elendsvierteln unterkommen. Der nicht abreißende Zustrom erzeugt hier täglich weiteres Elend. So muss ein Wasserhahn für neun Wellblech- oder Papphütten reichen, Abwassersysteme und Strom sind utopisch. Die Situation der Kinder und Jugendlichen in diesen Vierteln ist besonders hart. Oftmals (Halb-)waisen und ohne „betreuende Infrastruktur“ werden sie meist der Straße mit all ihren Gefahren für Leib und Seele überlassen.

Kindertagestätten und Waisenhäuser

Um den Kindern eine halbwegs normale Kindheit zu ermöglichen, richteten im Armenviertel Katutura 1998 einige Frauen mit den einfachsten Mitteln Kindertagesstätten ein. Sie boten zwar keinen Luxus, aber doch zumindest Spielzeug, Schulmaterial, ein Dach über dem Kopf und einmal täglich eine Mahlzeit. Diese Initiative machte Schule.Seither unterstützen wir Selbsthilfeinitiativen, die Kindertagesstätten, Waisenhäuser, Schulen oder Behinderteneinrichtungen in den Armenvierteln um Windhoek gründen. Sie erhalten Nahrungsmittel, didaktische Materialen, Decken u.v.m. Zudem werden der Bau und die Ausstattung von Klassenräumen, die Errichtung von Schattendächern und Klettergerüsten, sanitäre Einrichtungen oder Wasseranschlüsse finanziert.

Die Erfolge lassen sich sehen

Jedes Jahr können durch unsere Unterstützung mehrere hundert Kinder einen Kindergarten oder die Schule besuchen. Jährlich werden Kindergärten mit Lebensmittel, Spielzeug, Tischen, Stühlen und Baumaterialen ausgestaltet. Finanziert werden neben den tägliche Speisungen und didaktischen Materialien auch Schulgebühren und -uniformen und eine medizinische Grundversorgung.

Aus anfänglich 12 sind mittlerweile weit über 100 Kindertagesstätten in den Elendsquartieren um Windhoek entstanden. Viele von ihnen besitzen durch unsere Unterstützung inzwischen überdachte Räume, einen Wasser- und Stromanschluss und eine ordentliche Toilette und bieten den Kindern eine pädagogisch wertvolle Vorschularbeit.

Kooperation

Frau Anja Rohwer berät und begleitet die verschiedenen Projekte und Kindergärten in ihren Vorhaben direkt vor Ort und sorgt für ein geregeltes Antrags-, Berichts- und Abrechnungswesen. Wir danken ihr sehr für das ehrenamtliche Engagement.

Unseren Partnerschaftsgruppen, diversen Kirchengemeinden und vielen regelmäßigen SpenderInnen möchten wir für ihre treue Unterstützung danken, mit der wir schon vielen tausenden Kindern und Jugendlichen die Chance auf ein selbstbestimmtes Leben ermöglichen konnten.

Was kann ich tun?

Selbst geringe Beträge können helfen, das Engagement in den Armenvierteln von Windhoek zu unterstützen.

  • Mit 65 € können Sie einem Kind 1 Jahr lang den Schulbesuch inkl. Uniform und Büchern ermöglichen.
  • Mit einer Spende von 100 Euro schenken Sie 200 Kindern eine warme Mahlzeit.

Sie können aber auch helfen, wenn Sie dieses Projekt bei FreundInnen, Verwandten oder KollegInnen weiter empfehlen.

Oder Sie bitten bei Ihrem Geburtstag oder Hochzeitstag um „Spenden statt Geschenke“ für dieses Projekt. Gerne übersenden wir Ihnen die dafür benötigten Projektinformationen und berichten anschließend Ihren Gästen, wie und wo die Spenden Verwendung fanden.

Kontakt: Carola Ziegert, ziegert@wfd.de, Tel: 030 – 253 990 14

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Katutura-Kinderprojekte: Logo von VoicesDiese Arbeit wird unterstützt von der Berliner Initiative Voices. Seit 10 Jahren organisiert sie Benifizkonzerte mit hochklassigen Chören in der Triniatis-Kirche in Berlin Charlottenburg.

17.10.2017

Gepostet in: Namibia: Katutura-Kinderprojekte

Namibia: Katutura-Kinderprojekte

In der namibischen Hauptstadt Windhoek werden Selbsthilfeinitiativen unterstützt, die Kindergärten, Waisenhäuser, Schulen oder Behinderteneinrichtungen in den Armenvierteln unterhalten. Sie erhalten Nahrungsmittel und didaktische Materialen. Zudem werden der Bau und die Ausstattung von Klassenräumen, sanitäre Einrichtungen, Wasseranschlüsse u.v.m. finanziert. Dabei unterstützt die Berliner Initiative Voices.

Freitag, 3. November 2017, 19:00 Uhr, Trinitatiskirche Berlin-Wilmersdorf

Namibia ist besonders stark von der AIDS-Epidemie betroffen. Vor allem Kinder haben dann kaum eine Zukunftsperspektive. Darauf möchten wir mit dem 15. VOICES-Konzert aufmerksam machen.

Chöre und Bands spielen Musik aus der ganzen Welt von Pop, Jazz und Musical bis zu klassischer Musik. Mit dabei sind das Brass-Collegium Berlin, Chor par Coer, Chorissimo, Fugatonale und Tontäter.

Konzerteinladung von Voices zugunsten von Katutura-Kinderprojekten

Karl-August-Platz (U7 Wilmersdorfer Straße)

Unsere Gäste können Handarbeiten aus Afrika kaufen und die Jugendgruppe der Gemeinde sorgt dafür, dass niemand hungrig bleiben muss. 

Eintritt 10 €, erm. 7 €

Kartentelefon: 030-536 433 54

Zum Hintergrund für unser Engagement: 

Namibia ist von der AIDS-Epidemie stark betroffen, die Infektionsrate liegt bei 20 Prozent. Wenn ein Kind seine Eltern verliert – dies betrifft nahezu 10 Prozent der gesamten Bevölkerung –  sind die Möglichkeiten der verbliebenen Familie oft schnell erschöpft. Manche Waisen sind ebenfalls mit HIV infiziert und brauchen deshalb noch dringender eine  Zukunftsperspektive. Hier können Berliner Musikliebhaber etwas bewirken: Der Erlös des Abends geht an die AIDS-Waisen in den Armenvierteln in der namibischen Hauptstadt Windhoek und in Swakopmund. Finanziert werden vor allem der Kindergarten- und Schulbesuch sowie die Verpflegung und schulische Ausstattung der Vorschul- und Schulkinder.  Schon 50 Cent pro Tag erlauben eine warme Mahlzeit für ein Kind. Mit 65 Euro wird der Schulbesuch für ein ganzes Jahr ermöglicht, einschließlich einer neuen Schuluniform und Büchern.

Seit vielen Jahren arbeitet VOICES mit dem Weltfriedensdienst e.V. erfolgreich zusammen. Der seit 1959 aktive Verein sorgt für eine professionelle Betreuung und Begleitung der Kinderprojekte in Namibia und leitet die Einnahmen des Konzertabends zweckgerichtet an diese weiter. Mehr Information über die Kinderprojekte in Namibia. Das Konzert wird von Freiwilligen organisiert und veranstaltet und die Musikerinnen und Musiker verzichten auf ihre Gage.

Kontakt:

Robert Matsuoka, VOICES-Koordinator (Telefon:  0179 478 6643; E-Mail: Robert.Matsuoka@gmx.de)

Carola Gast, Weltfriedensdienst e.V. (Telefon: 030 2539 9011, E-Mail: gast@weltfriedensdienst.de)

Für Ihre Bemühungen bedanken wir uns im Voraus und verbleiben mit freundlichen Grüßen,

Anne Christine Murphy

17.10.2017

Gepostet in: Aktuelles, Namibia: Katutura-Kinderprojekte

Namibia: Katutura-Kinderprojekte

In der namibischen Hauptstadt Windhoek werden Selbsthilfeinitiativen unterstützt, die Kindergärten, Waisenhäuser, Schulen oder Behinderteneinrichtungen in den Armenvierteln unterhalten. Sie erhalten Nahrungsmittel und didaktische Materialen. Zudem werden der Bau und die Ausstattung von Klassenräumen, sanitäre Einrichtungen, Wasseranschlüsse u.v.m. finanziert. Dabei unterstützt die Berliner Initiative Voices.

Chöre und Bläser am Freitag 4.11.16 19 Uhr in der Trinitatis-Kirche

Das alljährlich stattfindende Benefizkonzert des Freundeskreises „VOICES“ kündigt sich für Freitag, den 04.11.2016 ab 19 Uhr erneut mit einem verheißungsvollem Programm und dem Versprechen für einen kurzweiligen, klangvollen und bewegenden Abend an.

Eine Brass-Band und vier Berliner Chöre verschiedenster Couleur werden an diesem Abend die Trinitatiskirche in Charlottenburg mit ihren Instrumenten und Stimmen erklingen lassen!

Wenn euch ein vielfältiges Programm zusagt – von besinnlich bis amüsant, von getragen bis rhythmisch –  dann dürft ihr diesen stimmgewaltigen und erhebenden Abend nicht verpassen.

Das Video vom Konzert 2015: hier.

Noch ein Bonus: Die Erlöse aus dem Konzert kommen den Katutura-Kinderprojekten, unterstützt durch den Weltfriedensdienst e.V, zugute.

Namibisches Kind mit Gesichtsbemahlung wirbt für VOICES 2016 - Berliner Chöre veranstalten ein Benefizkonzert für AIDS-Waisen in Namibia

VOICES – Berliner Chöre und Bläser helfen AIDS-Waisen in Namibia mit einem Benefizkonzert

04.11.2016

Gepostet in: Aktuelles, Namibia: Katutura-Kinderprojekte

Spendenformular

FundraisingBox Logo

×
Spendenwidget

×