International Federation for Human Rights fordert von der UN die Unterstützung  von Menschenrechtsorganisationen in Palästina.

Die Menschenrechtsorganisation AlHaq in Ramallah ist eine Partnerorganisation des Weltfriedensdienst e.V. im Rahmen des Zivilen Friedensdienstes (ZFD) in Palästina. Sie hat um die Verbreitung des Offenen Briefes (link) der International Federation for Human Rights (FIDH) und der World Organisation Against Torture (OMCT) an den UN-Generalsekretär gebeten. Die MitarbeiterInnen verschiedener Menschenrechtsorganisationen in Palästina sind seit längerem massiven Verleumdungen und Einschüchterungen bis hin zu Morddrohungen ausgesetzt. Selbst der israelische Botschafter bei der UN, Danny Danon, hat in einer Rede bei der UN die palästinensischen Menschenrechtsorganisationen AlHaq und AlMezan unzutreffend als Unterstützer von Terrorgruppen bezeichnet und damit die Verleumdungskampagne in die UN getragen. 

Brief als Download [PDF, 164 KB]

 

 

 

 

 

 

 

 

18.07.2017

Gepostet in: Aktuelles

Spendenformular

FundraisingBox Logo

×
Spendenwidget

×

Newsletter abonnieren

Erhalten Sie die neuesten Informationen über die Arbeit des Weltfriedensdienst e.V.

Sie haben sich erfolgreich angemeldet.