🔎 Suchen
☎ Kontakt ✉ Newsletter
Foto Carol Quintanilha

Foto: Carol Quintanilha

Weltfriedensdienst und Heinrich-Böll-Stiftung laden ein zum UN-Weltfriedenstag 2019 #PeaceDay

„Espero tua (re)volta“
(Your Turn)

Freitag, 20. September 2019, 19:30 Uhr
Kino Moviemento, Kottbusser Damm 22, 10967 Berlin
Danach Get-Together in der Filmlounge.

Der Eintritt ist frei. Um eine Spende wird gebeten. Anmeldung bitte an info@weltfriedensdienst.de

Der Friedensfilmpreis der Berlinale 2019 würdigte den brasilianischen Film “Espero tua (re)volta” von Eliza Capai. Der Film zieht uns in einen hochaktuellen und universellen Konflikt: den gewaltfreien Kampf um Bildung für alle.

Darum geht’s
Es geht um die gesellschaftliche Emanzipation der jungen Generation. „Fuck. Wie wird die Zukunft aussehen?“ In den Chören Tausender brasilianischer Schüler*innen hört man Parolen der Revolte. 2015 beginnen sie, Schulen zu besetzen. Die Polizei greift hart durch und antwortet mit Tränengas und Schlagstöcken. Mittendrin, durch Rückgriff auf das Filmmaterial der Aktivist*innen, findet der Film eine Form für den radikalen demokratischen Aktivismus. Im Schatten eines rechtsextremen Präsidenten verleiht „Espero tua (re)volta“ einer vielstimmigen Bewegung Ausdruck und stellt die Frage, wer unter welchen Bedingungen Geschichte schreibt.

Der im Kollektiv entstandene Film überzeugt durch seine intelligente Montage und seine originelle Erzählform.

Portugiesisch mit Englischen Untertiteln

„Die mitreißende Dynamik des Films inspiriert uns, selbst gewaltfrei gegen den Missbrauch staatlicher Autorität auf die Barrikaden zu gehen.” Aus der Begründung der Jury

 

13.08.2019

Gepostet in: Aktuelles, Berlinale Friedensfilmpreis

Newsletter abonnieren

Erhalten Sie die neuesten Informationen über die Arbeit des Weltfriedensdienst e.V.

Sie haben sich erfolgreich angemeldet.