Der Weltfriedensdienst e.V. sucht für das ZFD-Programm in Palästina ab sofort eine

Friedensfachkraft
für die Unterstützung und Beratung einer lokalen NRO in Ramallah/Palästina

 

Beschreibung des Arbeitsplatzes

Das Vorhaben zur Durchsetzung internationalen Rechts in den besetzten Gebieten wird vom Weltfriedensdienst e.V. gemeinsam mit Al-Haq im Rahmen des Zivilen Friedensdienstes (ZFD) durchgeführt. Eine Gruppe palästinensischer Rechtsanwälte gründete Al-Haq 1979 als eine der ersten Menschenrechtsorganisationen der arabischen Welt im Kontext einer angespannten Menschenrechtslage im besetzten palästinensischen Gebiet.

Das Al-Haq Center for Applied International Law bietet Kurse, Workshops und Schulungen im Bereich des Völkerrechts, insbesondere in den Bereichen Menschenrechte und humanitäres Völkerrecht an. Die entsendete Friedensfachkraft soll an der Konzeption und Etablierung neuer Kurse und Workshops mitwirken sowie das Center for Applied International Law in der projektbezogenen Netzwerk- und Advocacy-Arbeit unterstützen.

Ihre Aufgaben

  • Mitwirkung an der Entwicklung und Gestaltung der aktuellen Curricula der Kurse, Workshops und Trainings, die das Center for Applied International Law anbietet
  • Beratung und Unterstützung bei der Konzeption und Etablierung neuer Kurse, Workshops und Schulungen
  • Unterstützung von Al-Haq in der Netzwerkarbeit (insbesondere in der Pflege und Weiterentwicklung des Pools von Partnerorganisationen sowie ReferentInnen und TrainerInnen, die zu den Aktivitäten des Zentrums beitragen)
  • Mitarbeit an der Etablierung und Aufrechterhaltung von Follow-up-Mechanismen mit den TeilnehmerInnen der verschiedenen Kurse, Workshops und Trainings
  • Projektbezogene Öffentlichkeitsarbeit und Wissensmanagement
  • Projektmanagement, inkl. Budget- und Maßnahmenplanung, Monitoring und Berichterstattung
  • Herausarbeiten von Trends und neuen Analyseansätzen
  • Mitwirkung bei Netzwerk-, Öffentlichkeits- und Informationsarbeit des Weltfriedensdienst in Deutschland

Ihr Profil

  • Relevanter Fachhochschul- oder Hochschulabschluss in einer Disziplin des Völkerrechts, der Rechtswissenschaften, der Politikwissenschaft oder eines vergleichbaren Studiums
  • Erfahrung in der Entwicklung und Gestaltung von Curricula, Trainings und Workshops
  • Berufserfahrung in den Bereichen Advocacy- und/oder Netzwerkarbeit
  • Arbeitserfahrung und Kenntnisse auf dem Gebiet der internationalen Menschenrechte und des humanitären Völkerrechts
  • Erfahrungen in der Entwicklung und Pflege von Follow-up-Mechanismen (Evaluation) mit TeilnehmerInnen und DozentInnen von Trainings und Workshops
  • Kenntnisse in ziviler Konfliktbearbeitung
  • Kenntnisse im Projektmanagement und in der Organisationsberatung (v.a. PM&E) sowie in Methoden der Qualitätssicherung (M&E)
  • Sehr gute Englischkenntnisse; Arabischkenntnisse von Vorteil
  • Praxiserfahrung in der Arbeit mit NRO, vorzugsweise in interkulturellen Teams und im Ausland
  • Eine respektvolle, interkulturell sensible Haltung sowie die Fähigkeit zur Selbstreflexion und ein hohes Maß an Flexibilität und Teamfähigkeit
  • Kontextwissen und Arbeitserfahrung in der Region sind von Vorteil
  • Staatsbürgerschaft eines EU-Mitgliedstaates oder der Schweiz

Wir bieten

  • Ein inhaltlich anspruchsvolles und interessantes Arbeitsfeld und einen gestaltbaren und abwechslungsreichen Arbeitsplatz
  • Einen Entwicklungshelfer-Vertrag für 2 – 3 Jahre ; Übersicht der Vertragsbedingungen unter: http://wfd.de/wp-content/uploads/Leistungen-Uhg-Kurzfassung-2018.pdf
  • Eine Vorbereitungsphase mit ergänzenden Qualifizierungsmöglichkeiten; engagierte und kompetente KollegInnen in der Partnerorganisation sowie in der Geschäftsstelle des Weltfriedensdienst e.V. in Berlin

Standortinformationen

  • Der Standort ist Ramallah
  • Heiße, trockene Sommer, kühle bis kaltnasse Winter
  • Gute Gesundheitsversorgung, gute Einkaufs- sowie Freizeitmöglichkeiten
  • Internationaler Flughafen in Tel Aviv, gutes öffentliches Verkehrsnetz vor Ort
  • Telefon, Mobilfunknetz und Internet sind fast lückenlos verfügbar
  • Primar- und weiterführende Schulen vorhanden (Englisch)
  • Sicherheit: Die allgemeine Sicherheitslage ist angespannt. Eine Anbindung an das
    Sicherheitssystem des Deutschen Vertretungsbüros in Ramallah ist gegeben. Die
    Teilnahme an einem Sicherheitstraining vor der Ausreise ist vorgesehen

Der Weltfriedensdienst e.V. gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Wir laden besonders auch Menschen mit Migrationshintergrund ein, sich zu bewerben. Aufgrund der Bestimmungen des Entwicklungshelfergesetztes (EhfG) können wir nur Bewerbungen von StaatsbürgerInnen der EU und der Schweiz berücksichtigen.

Bitte senden Sie Ihre elektronischen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben und Lebenslauf sowie relevante Arbeitszeugnisse, Referenzen) bis zum 01.03.2018 per E-Mail an: auslandsprojekte@weltfriedensdienst.de und in cc: an voges@weltfriedensdienst.de

Weitere Informationen zum ZFD finden Sie unter www.ziviler-friedensdienst.org
Informationen zur Partnerorganisation Al-Haq finden Sie unter www.alhaq.org

 

07.02.2018

Gepostet in: Aktuelles, Stellenangebote

Spendenformular

FundraisingBox Logo

×
Spendenwidget

×
Newsletter abonnieren

×

Newsletter abonnieren

Erhalten Sie die neuesten Informationen über die Arbeit des Weltfriedensdienst e.V.

Sie haben sich erfolgreich angemeldet.