Zum Inhalt springen

Friedensfachkraft in Simbabwe

Standort: Harare, Simbabwe
Friedensfachkraft

Im Rahmen des Programms Ziviler Friedensdienst (ZFD) suchen wir eine Friedensfachkraft für Advocacy und Kommunikation in Simbabwe bei unserem Partner Centre for Conflict Management and Transformation (CCMT).

Als Friedensfachkraft für Advocacy und Kommunikation beraten Sie unsere Partnerorganisation Centre for Conflict Management and Transformation (CCMT) in Simbabwe. Vor allem kleinbäuerliche Familien und Bewohner*innen informeller Siedlungen sind von Landenteignungen und Zwangsräumungen betroffen. CCMT arbeitet daran, den gesellschaftlichen Umgang mit Konflikten zu verändern – weg von konfrontativen Ansätzen und hin zu kooperativen Problemlösungen.

CCMT interveniert auf Anfrage in Landkonflikten und schafft Dialogplattformen zwischen den betroffenen Communities und den zuständigen Behörden, um für beide Seiten vorteilhafte Win-Win-Lösungen zu ermöglichen und/oder gerechte Entschädigungsmodelle auszuhandeln. Darüber hinaus unterstützt CCMT sowohl die Communities bei der konstruktiven Lobbyarbeit und der Vertretung ihrer Rechte und Interessen als auch lokale Behörden auf Bezirks- und Provinzebene bei der Entwicklung entsprechender Strategien, Regelungen und Aktionspläne. CCMT hat in vielen Fällen Landkonflikte erfolgreich durch konstruktiven Dialog friedlich bearbeitet. Weitere Informationen zu CCMT finden Sie hier.

Der Weltfriedensdienst und CCMT suchen eine Friedensfachkraft, die CCMT bei der Entwicklung und Umsetzung von Advocacy- und Kommunikationsinitiativen auf der Basis von Konfliktintervention und Forschung zu Land- und anderen Ressourcenkonflikten berät und unterstützt. Wie wir gemeinsam mit den Partnerorganisationen Ressourcenkonflikte in Communities in Simbabwe im Programm Ziviler Friedensdienst bearbeiten, erfahren Sie hier.

Ihre Aufgaben

  • Sie beraten CCMT bei der Identifizierung und Formulierung relevanter Advocacy-Themen und entwickeln dialogorientierte Advocacy-Strategien, um Einfluss auf entsprechende politische Prozesse zu nehmen. Sie unterstützen bei Situations- und Stakeholder-Analysen, Multi-Stakeholder-Dialogen und -Workshops und beim Aufbau von Beziehungen, Allianzen und Netzwerke auf lokaler, regionaler und nationaler Ebene.
  • Sie unterstützen CCMT bei der Entwicklung von Kommunikationsstrategien, in der Medienarbeit und bei öffentlichen Kampagnen zur Förderung ausgewählter Advocacy-Themen.
  • Sie beraten CCMT beim Design und bei der Durchführung von Trainings, um Kompetenzen beim Partner aufzubauen.
  • Sie beraten CCMT bei der Erforschung, Kartierung und Analyse von Ressourcenkonflikten unter Einbeziehung von Environmental Peace Building und Geschlechtergerechtigkeit als zentrale Arbeitsansätze.
  • Sie beraten CCMT beim Aufbau und der Pflege effektiver Informations- und Wissensmanagementsysteme zur Unterstützung faktenbasierter Advocacy und Kommunikation.
  • Sie unterstützen CCMT bei der Erstellung von Projekt- und Finanzberichten gemäß den Anforderungen des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und des Weltfriedensdienstes und bereiten Projektinhalte für die Kommunikationsarbeit des Weltfriedensdienstes und des Zivilen Friedensdiensts auf

Das bringen Sie mit

  • Einschlägiger Hochschulabschluss (z.B. Sozialwissenschaften, Politikwissenschaften, Friedens- und Konfliktforschung) und Berufserfahrung in der Arbeit mit der Zivilgesellschaft und in der Entwicklungszusammenarbeit
  • Einschlägige Kenntnisse, Fähigkeiten und Berufserfahrung in den Bereichen Advocacy/politische Einflussnahme, Kommunikation/Medien und/oder Wissens- und Informationsmanagement
  • Kenntnisse über das Management natürlicher Ressourcen in komplexen politischen Zusammenhängen und Interesse an dialogorientierten Ansätzen zur Stärkung der Landrechte indigener Gemeinschaften und der Menschenrechte informeller Siedler*innen
  • Kompetenzen in den Bereichen Beratung, Consulting, Coaching und Erfahrung in der Entwicklung und Durchführung von Workshops und Schulungen
  • Gutes Selbstmanagement, Flexibilität und Belastbarkeit auch bei hoher Arbeitsbelastung und unter schwierigen Bedingungen
  • Eine respektvolle, kultursensible Haltung und die Fähigkeit, sowohl selbstorganisiert als auch im Team zu arbeiten
  • Sehr gute Recherche- und Kommunikationsfähigkeiten sowie sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Kontextwissen und Arbeitserfahrung in der Region von Vorteil
  • Gültige Fahrerlaubnis und Fahrpraxis

Wir bieten Ihnen

  • Einen Entwicklungshelfer*innen-Vertrag nach Entwicklungshelfer-Gesetz (EhfG) für zwei Jahre mit umfassenden Sozialleistungen und Perspektive auf Verlängerung (Unterhaltsleistungen für FachkräftePayments and benefits for development workers)
  • Ein inhaltlich anspruchsvolles und interessantes Arbeitsfeld in einem innovativen Friedensförderungsprogramm und einen gestaltbaren, abwechslungsreichen Arbeitsplatz in einer lokalen Organisation
  • Engagierte und kompetente Kolleg*innen in der Partnerorganisation, im WFD-Koordinationsbüro in Harare und im WFD-Büro in Berlin
  • Eine Vorbereitungsphase in Deutschland (bis zu drei Monate) mit ergänzenden Qualifizierungsmöglichkeiten
  • Die Möglichkeit zu Coaching / Supervision und Fortbildung während der Auslandstätigkeit
  • Unterstützung bei der beruflichen Wiedereingliederung nach der Auslandstätigkeit im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft der Entwicklungsdienste V. (AGdD)

Wir legen Wert auf eine wertschätzende, empathische und kooperative Arbeitsatmosphäre. Wir kommunizieren auf allen Ebenen auf Augenhöhe.

Vielfalt ist uns wichtig. Daher freuen wir uns über qualifizierte Bewerbungen von allen Personen, unabhängig von Geschlecht, Konfession oder Herkunft. Aufgrund der Bestimmungen des EhfG können wir nur Bewerbungen von Bürger*innen der EU und der Schweiz berücksichtigen.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung (Motivationsschreiben, Lebenslauf, relevante Zeugnisse und Referenzen) in einem PDF-Dokument (max. 5 MB) unter Angabe Ihrer Verfügbarkeit bis zum 28.07.2024 mit dem Betreff: „Bewerbung CCMT, Simbabwe“ an die Programmkoordinatorin Maren Voges: voges@wfd.de. Bitte geben Sie auch an, wie Sie auf die Stellenausschreibung aufmerksam geworden sind.

Stellenausschreibung
Hier finden Sie die Stellenausschreibung als PDF.

Standortinformationen

  • Wohnsitz: Harare
  • Klima: Harare liegt auf 490 m Höhe und hat ein subtropisches Klima (Sommer von Oktober bis April). Die Sommertage sind im Allgemeinen heiß und sonnig mit durchschnittlichen Höchsttemperaturen um 27 °C. Regen fällt in der Regel zwischen November und März. Das Winterklima ist angenehm mit warmen, trockenen Tagen von Juni bis August und einer durchschnittlichen Tiefsttemperatur von etwa 6 °C. Das Wetter in der Stadt ist das ganze Jahr über angenehm und sonnig.
  • Gesundheit: Harare verfügt über gute private Gesundheitseinrichtungen.
  • Sicherheit: Die Kriminalitätsrate in Harare ist moderat und die Gewaltkriminalität gering. Obwohl Simbabwe über demokratische Institutionen verfügt, wird das Land seit der Unabhängigkeit von einer Partei beherrscht und die Regierung gilt als autokratisch. Meinungs- und Versammlungsfreiheit sind eingeschränkt, die staatliche Überwachung von Opposition und Zivilgesellschaft ist weit verbreitet.
  • Familienfreundlich: Es gibt mehrere internationale Schulen.
  • Harare bietet gute Freizeit- und Kultureinrichtungen

Weltfriedensdienst e.V.

Der Weltfriedensdienst arbeitet seit 1959 weltweit mit Partnern der lokalen Zivilgesellschaft für Frieden, Menschenrechte und nachhaltige Entwicklung. Solidarische Fachleute mit internationaler Erfahrung stärken unsere Kooperationen. Im Fokus steht dabei ein gewaltfreier und gerechter Umgang mit Ressourcen. Als einer der sieben anerkannten Entwicklungsdienste und Träger des Zivilen Friedensdienstes unterstützen wir eine basisnahe, kritische Entwicklungszusammenarbeit.

Unser Profil finden Sie hier. Weitere Informationen über den Weltfriedensdienst finden Sie hier:

Instagram | Facebook | Newsletter