🔎 Suchen
☎ Kontakt ✉ Newsletter

Die Direktorin von ENDA Pronat, Miriam Sow und der senegalesische Wissenschaftler Alpha Bâ befinden sich auf Europareise, um den Interessen von senegalesischen Kleinbäuerinnen und Kleinbauern Gehör zu verschaffen und mit VertreterInnen aus Politik und Zivilgesellschaft die Themen Landgrabbing, genmanipuliertes Saatgut, Anbau von Energiepflanzen zur Erzeugung von Biodiesel auf fruchtbaren Ackerland, Agrarexporte und agrarökologische Alternativen zur gängigen landwirtschaftlichen Praxis zu diskutieren. Hier die Termine:

8.11. Berlin,

Fachgespräch bei misereor: Investieren in die Landwirtschaft!
Welche staatlichen und privaten Beiträge zur Armutsbekämpfung und Stärkung der Ernährungssicherung brauchen wir?
Die Veranstaltung von misereor soll einen Beitrag zu einer Verständigung über Kriterien sein, wie eine Investitionsförderung im ländlichen Raum am besten die Ziele von Hunger- und Armutsreduzierung erreicht, und welche Rolle die deutsche Entwicklungszusammenarbeit in diesem Zusammenhang spielen sollte.

9.11. Berlin,

Bundestag, Gespräche mit MdB Nima Movassat (Die Linke) und Barbara Hendricks (SPD)
Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz,  Gespräch mit Anna Borkenhagen und Julia Beile zum Recht auf Nahrung, Freiwillige Leitlinien, verantwortungsvolle Investitionen u.a.
Heinrich-Zille-Grundschule, Gespräch mit Lehrern und Schülern der WFD/Pronat-Partnerschule

10.11. Berlin,

Jahrestreffen des WFD, Bericht über den Kampf von Pronat gegen Landgrabbing im Senegal und Fragerunde

12.11. Bonn,

Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE)Gespräch mit Dr. Michael Büntrup, Task Force Land and Water

13.11. Bonn,

Amos-Comenius Gymnasium, verschiedene Gespräche mit Lehren, Schülern und Eltern der WFD/Pronat-Partnerschule
Bundesministerium für Entwicklung und wirtschaftliche Zusammenarbeit, Gespräche mit Senegal-Referent Philipp Knill und Referentin zum Thema Landgrabbing Frau Kneller

08.11.2012

Gepostet in: Senegal: Umweltbildung und Ernährungssouveränität

Newsletter abonnieren

Erhalten Sie die neuesten Informationen über die Arbeit des Weltfriedensdienst e.V.

Sie haben sich erfolgreich angemeldet.