🔎 Suchen
☎ Kontakt ✉ Newsletter

Mit einer fairen Pause beteiligte sich die Hildesheimer Elisabeth-von-Rantzau-Schule an der Fairen Woche, die jährlich stattfindet. Initiatoren und Köche waren die Schüler*innen einer Berufsschulklasse, die gerade die Ausbildung als Sozialpädagogische Assistenten begonnen haben.

Als die Idee aufkam, Mitschüler*innen und Lehrer*innen in einer Pause mit frisch zubereiteten Gerichten aus fairem Handel zu verwöhnen und die Einnahmen zu spenden, waren alle Feuer und Flamme. Aber wo sollte die Spende hingehen?

Schüler*innen der Hildesheimer Elisabeth-von-Rantzau-Schule sammeln Spenden für unsere lokale Partner-NGO in Simbabwe.

Schüler*innen unterstützen lokale Partner-NGO des Weltfriedensdienst in Simbabwe

Der Vorschlag, das Projekt WFD-Projekt TSURO zu unterstützen, kam von einer Schülerin, der Bekannte davon erzählt hatten. Das Hamburger Spender-Paar wiederum ist dem Weltfriedensdienst seit langem verbunden. Von ihnen erhielt die Klasse Informationen aus erster Hand über die Arbeit der simbabwischen Organisation. Spätestens als sie von den Folgen des Wirbelsturms Idai für die Menschen in der Projektregion erfuhren, stand ihr Entschluss fest: Wir kochen für Simbabwe!

Mit Produkten aus dem Weltladen EL PUENTE zauberten die Mädchen und Jungen Schichtjoghurt, Skyrbrötchen, Wraps, Bananenkuchen, Möhren-Kokossuppe und Obstspieße. Dazu gab es faire Getränke: Kakao, Kaffee und selbstgemachte Limonade.

„Dass unser Angebot so gut angenommen wird, hätten wir nie gedacht.“

„Wir hatten die Arbeit gut verteilt: einige hatten Rezepte herausgesucht, andere hatten die Zutaten besorgt, wieder andere die benötigten Küchengeräte. Natürlich musste das Ganze auch mit der Schulleitung abgesprochen und unser Angebot bekannt gemacht werden. Dann war es soweit. Gekocht und geschnippelt haben wir alle zusammen – dabei haben wir uns besser kennengelernt. Dass unser Angebot so gut angenommen wird, hätten wir nie gedacht. Nach zwei Pausen war alles verkauft! Und wir erhielten viele Komplimente – sowohl für unsere Kochkunst, als auch für die solidarische Idee dahinter. Schließlich konnten wir eine dreistellige Summe an den Weltfriedensdienst spenden“, erzählt die Initiatorin, Merle Limmer.

Fragen zur eigenen Schulaktion?

Katrin SteinitzWir unterstützen Dich gerne bei der Planung Deiner eigenen Schulaktion.

Bitte wende Dich an Katrin Steinitz:
Mail: steinitz@weltfriedensdienst.de
Tel: 030-253990-22

03.11.2019

Gepostet in: Aktuelles