🔎 Suchen
☎ Kontakt ✉ Newsletter
Mediation ist eine Form der Streitschlichtung. Der Mediator ist kein Berater und kein Richter. Er überlässt es der Eigenverantwortlichkeit der Konfliktparteien, Experten ihres Konflikts zu sein, er selbst ist Experte in der Verbesserung der Kommunikation.Es kann sich um ein Team aus mehreren Personen handeln: Wenn es ein Team ist, dann sollte es aus Frauen und Männern zusammengesetzt werden. Die MediatorInnen müssen von allen Parteien akzeptiert werden.

Der Mediator bzw. die Mediatorin …

  • … darf keine eigenen Interessen am Ausgang des Konfliktes haben: Er muss neutral/allparteilich sein.
  • … vertritt die Interessen aller Parteien im Konflikt.
  • … wertet nicht.
  • … richtet nicht.
  • … nimmt alle Gesichtspunkte und Interessen ernst.
  • … ist für die Struktur und den Ablauf des Verfahrens verantwortlich. Die Konfliktparteien sind für die Inhalte des Verfahrens verantwortlich.
  • … hilft den Parteien sich über ihre Gefühle und Interessen klar zu werden.
  • … hilft den Parteien, ihre Gefühle und Interessen verständlich auszudrücken.
  • … ist zur Verschwiegenheit verpflichtet.
  • … achtet darauf, dass Lösungswege diskutiert werden, und nicht das Problem selber.
  • … achtet darauf, dass keine Scheinlösungen vereinbart werden. Lösungen werden von den Konfliktparteien erarbeitet. Der Mediator liefert allenfalls Ideen.


Newsletter abonnieren

Erhalten Sie die neuesten Informationen über die Arbeit des Weltfriedensdienst e.V.

Sie haben sich erfolgreich angemeldet.