Neben der klassischen Entwicklungshilfe gewinnt die Unterstützung von lokalen Organisationen, mit dem Ziel ziviler und gewaltfreier Konfliktbearbeitung, an Bedeutung. Der Zivile Friedensdienst hat seine Aufgabe vor allem in der langfristig orientierten, strukturellen Krisenprävention und Konfliktnachsorge. Die Anforderungen an eine Friedensfachkraft sind je nach Einsatzort und Tätigkeit sehr unterschiedlich. Geforderte Erfahrung in Bereichen der Lobby- und Öffentlichkeitsarbeit, Monitoring oder Arbeit mit traumatisierten Menschen. Generell sind hohe soziale Kompetenz, gute Kommunikationsfähigkeit und interkulturelles Wissen Voraussetzungen für eine Entsendung.

Die “Akademie für Konflikttransformation” gibt Informationen heraus, in denen die Ausbildung sowie die möglichen Tätigkeitsfelder genau beschrieben werden. Zu bestellen unter e-mail: mailto: akademie@forumZFD.de

23.01.2016

Gepostet in: Fragen und Antworten

Schlagwörter: , ,

Spendenformular

FundraisingBox Logo

×
Spendenwidget

×
Newsletter abonnieren

×

Newsletter abonnieren

Erhalten Sie die neuesten Informationen über die Arbeit des Weltfriedensdienst e.V.

Sie haben sich erfolgreich angemeldet.