Einsatzländer und Projekte
Gemeinsam für mehr Gerechtigkeit weltweit

Seit der Gründung des Weltfriedensdienst e.V. vor 60 Jahren haben sich über 250 Fachkräfte gemeinsam mit unseren Partnerorganisationen in Krisen- und Konfliktregionen für Frieden und Gerechtigkeit engagiert. Allein im Jahr 2019 hat der Weltfriedensdienst in 22 Ländern mit 42 Projekten zehntausende Menschen – Kinder, Frauen und Männer – unterstützt.

Wir orientieren uns am Prinzip „Hilfe zur Selbsthilfe“. Wir stärken Initiativen und Organisationen dabei, Konflikte gewaltfrei zu lösen, Ressourcen und Ernährung zu sichern und die Menschenrechte zu schützen.

Lateinamerika: 13 Projekte, 8 Fachkräfte und 7 Länder

Prävention und Konflikttransformation in Bolivien

Kinder und Jugendliche in Brasilien

Ressourcengerechtigkeit in Peru

Weitere Projekte in Lateinamerika: Bildungschancen für Kinder der Favelas (Brasilien), Ländliche Entwicklung stärken (Brasilien), Bildungschancen für Kinder (Brasilien), Bildungschancen für Kinder mit Behinderungen (Ecuador), Bildungschancen für indigene Kinder (Guatemala).

Afrika: 21 Projekte, 18 Fachkräfte und 12 Länder

Versöhnung unterstützen in Burundi

Stärken von Demokratie und Bürgerrechten für Frieden in Guinea

Das Friedensforum Hand in Hand in Guinea-Bissau

Gemeinsam für eine gerechte Landverteilung in Kenia

Katutura Kinder-Projekte in Namibia

Ressourcengerechtigkeit in Senegal

Stärkung von Menschen- und Bürgerrechten im südlichen Afrika

Kleinbäuerliche Familien stärken in Samiba

Kultur der Gewalt überwinden in Simbabwe

Ressourcengerechtigkeit in Simbabwe

Weitere Projekte in Afrika: Kindern Bildung ermöglichen (Benin), Bildungschancen für benachteiligte Kinder (Ghana), Bildungschancen für benachteiligte Kinder (Tansania).

Asien: 8 Projekte, 8 Fachkräfte und 3 Länder

Dorfentwicklung fördern in Laos

Menschenrechte in Palästina und Israel

Frieden in Myanmar

Weitere Projekte in Asien: Fähigkeiten von Frauen entfalten (Palästina).

Gemeinsam mit lokalen Partnern unterstützen wir Menschen, ihre Lebensumstände aus eigener Kraft zu verbessern. Als gemeinnützige Organisation der Entwicklungszusammenarbeit sind wir in mehr als 20 Ländern rund um den Globus aktiv.