🔎 Suchen
☎ Kontakt ✉ Newsletter

 

 

Der Weltfriedensdienst und 136 weitere zivilgesellschaftliche Organisationen fordern von der Bundesregierung einen entschiedenen Kurswechsel.

Im September werden die Staats- und Regierungschefs die Fortschritte bei der Umsetzung der Agenda 2030 für Nachhaltige Entwicklung und der 17 Ziele für Nachhaltige Entwicklung (SDGs) prüfen. Doch was hat die Bundesregierung seit der Verabschiedung der Agenda 2030 vor vier Jahren zur Erreichung dieser Ziele getan? Wir brauchen endlich konkrete politische Schritte, die der Größe der Herausforderungen angemessen sind.

Zivilgesellschaftliche Erklärung zur deutschen Nachhaltigkeitspolitik [PDF, 8 MB]

28.06.2019

Gepostet in: Aktuelles



Newsletter abonnieren

Erhalten Sie die neuesten Informationen über die Arbeit des Weltfriedensdienst e.V.

Sie haben sich erfolgreich angemeldet.