Aktuelles

Aktuelles

Wir suchen zum 1. Januar 2018 eine/n Kollegin/Kollegen für

Projektadministration

Zu den Aufgaben gehören:
· Beratung ausländischer Partnerorganisationen und Entwicklungshelfer/innen in Abrechnungsfragen
· Finanztechnische Abwicklung von Drittmittelprojekten (BMZ)
· Erstellen von Mittelanforderungen und Verwendungsnachweisen
· Überwachung der Finanzierungsplanung, Budgetkontrolle
· Prüfung von Testaten vereidigter Buchprüfer
· Projektbuchhaltung und weitere projektbezogene administrative Arbeiten

 
Wir wünschen uns von Ihnen:
· Abgeschlossenes einschlägiges Bachelor- oder Fachhochschulstudium im kaufmännischen Bereich
oder vergleichbarer Abschluss
· Berufserfahrung und ausgewiesene Kenntnisse in der Bewirtschaftung öffentlicher Mittel im NRO-Bereich
(BHO, BNBest-P, Vergaberecht, BRKG)
· praktische Kenntnisse mit IT-gestützter Buchhaltung (Lexware) und Kenntnisse gängiger Office-Anwendungen
(Excel, Word)
· gute englische Sprachkenntnisse, Spanisch wünschenswert
· selbständige, zielorientierte und sorgfältige Arbeitsweise
· Kommunikations- und Teamfähigkeit
· entwicklungspolitisches Interesse und Bereitschaft zu Projektreisen

 
Es erwartet Sie ein verantwortungsvolles und vielseitiges Arbeitsgebiet in einem motivierten und erfahrenen Team.
Vergütung nach Haustarif (TVöD E 9b) bei 25-30 Wochenstunden. Diese Stelle ist vorerst auf zwei Jahre befristet,
eine Entfristung wird angestrebt.

Wir laden insbesondere auch Menschen mit Migrationshintergrund ein, sich zu bewerben.

 
Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, CV, relevante Arbeitszeugnisse, max. 5 MB)
ausschließlich in elektronischer Form und unter Bezug auf
den Ausschreibungsort bis zum 31. Oktober 2017 an bewerbungen@wfd.de

Die Auswahlgespräche werden voraussichtlich am 9. November geführt.

28.09.2017

Gepostet in: Aktuelles, Stellenangebote

Aktuelles

Lokal, zivil, konkret: wir berichten, wie wir gemeinsam mit unseren Partnerorganisationen im Süden Frieden ermöglichen, Fähigkeiten entfalten und Überleben sichern.

Jeder Tropfen zählt in Simbabwe: Nachhaltigkeit für 14.000 Haushalte

Zivil-militärischer Dialog in Guinea-Bissau: Theater als Mittel zum Frieden

Mit einer Stimme sprechen: Starke indigene Gemeinschaften in Bolivien

In Deutschland sorgen wir mit unserer Kampagnen-, Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit dafür, dass die Probleme des Südens Thema bleiben und in der Politik Gehör finden. Staunen Sie über das Engagement unserer Partnerschaftsgruppen und sehen Sie im Finanzbericht, wie  effizient wir mit den uns anvertrauten Mitteln umgehen.

Download hier

 

28.09.2017

Gepostet in: Aktuelles, Der Jahresbericht des Weltfriedensdienst

Aktuelles

Wasserraub geht uns alle an. Zum UN-Weltfriedenstag 2017 feiert die Wasserampel Weltpremiere. Testen Sie Ihren virtuellen Wasser-Fußabdruck: wasserraub.de/wasserfussabdruck

 

wasserfußabdruck grafische darstellung eines Fusses in form von wassertropfenJeder Mensch in Deutschland verbraucht 5.000 Liter Wasser am Tag. In welchen Alltagsprodukten steckt wie viel virtuelles Wasser? Mit dem Online-Tool des Weltfriedensdiensts können Sie Ihren eigenen virtuellen Wasser-Fußabdruck abschätzen. Und mit unseren Tipps können Sie Ihren Wasser-Fußabdruck im Alltag kurzerhand verkleinern.

Der hohe Verbrauch des virtuellen Wassers hier führt in anderen Regionen der Welt vermehrt zu Konflikten um die zentrale Ressource Wasser. Mit der Wasserampel sorgen wir dafür, dass die Probleme des Südens Thema bleiben. Sie zeigt, wo wir im Alltag unseren Wasser-Fußabdruck schon mit kleinen Verhaltensänderungen drastisch reduzieren können. Und sie sensibilisiert dafür, wo sich politische Rahmenbedingungen ändern müssen und was Sie selbst dazu beitragen können.

Probieren Sie’s aus! Geben Sie uns Feedback. Wir freuen uns auf die Diskussion mit Ihnen und wenn Sie den Link zur Wasserampel teilen: wasserraub.de/wasserfussabdruck

 

28.09.2017

Gepostet in: Aktuelles

Aktuelles

Wir bieten ab dem 13.11.2017 einen Praktikumsplatz im Bereich Spenderkommunikation & Projektpartnerschaften

 Die Aufgaben:

  • Kommunikation mit SpenderInnen und Partnerschaftsgruppen
  • Unterstützung bei Fundraising-Aktivitäten
  • Unterstützung bei der Organisation von Veranstaltungen
  • Redaktionelle Arbeiten für Projektberichte, Webauftritt, Newsletter und unser Magazin
  • Unterstützung bei Verwaltungstätigkeiten wie der Betreuung von Datenbanken

 Ihr Profil:

  • Interesse an entwicklungspolitischen Themen
  • sehr gute kommunikative und redaktionelle Fähigkeiten
  • Organisationstalent und eigenverantwortliche Arbeitsweise
  • Einsatzbereitschaft, Flexibilität und Zuverlässigkeit
  • sicherer Umgang mit Internet und den gängigen Office-Programmen
  • fortgeschrittenes Hochschulstudium in einem für die Entwicklungszusammenarbeit relevanten Bereich
  • eingeschriebeneR StudierendeR

 Wir bieten:

  • Abwechslungsreiche und interessante Aufgaben
  • einen guten Einblick in die Arbeit einer entwicklungspolitischen Nichtregierungsorganisation
  • vielseitige Vernetzungsmöglichkeiten in Berlin und darüber hinaus
  • ein angenehmes und offenes Arbeitsklima

Dauer: 3 Monate

Umfang: ab 32 Stunden/Woche, gern mehr

Die Bewerbung von Menschen mit Migrationshintergrund ist ausdrücklich erwünscht, Deutschkenntnisse mind. auf B2-Niveau sind Voraussetzung.

Sie erhalten eine Aufwandsentschädigung von 200 Euro pro Monat.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit Anschreiben, tabellarischem Lebenslauf und relevanten Praktikums- oder Arbeitszeugnissen per E-Mail bis zum 11.10.2017 an Elisabeth Olfermann unter spenderkommunikation@wfd.de.

Die Auswahlgespräche werden voraussichtlich am 17. oder 19.10.2017 stattfinden.

Bitte geben Sie in Ihrem Anschreiben Ihre zeitliche Verfügbarkeit an.

27.09.2017

Gepostet in: Aktuelles, Stellenangebote

Aktuelles

Für eine Politik der Vernunft: Aufrüstung stoppen – Frieden und Gerechtigkeit fördern

Eine Politik der Vernunft stärkt zivile Friedensförderung, unterlässt, was den Frieden gefährdet, verhindert Radikalisierung und Gewalt durch Prävention und schafft für alle Menschen Perspektiven auf ein Leben in Frieden, Freiheit und Sicherheit.

Der Weltfriedensdienst e.V. ist Erstunterzeichner des Aufrufs zur Bundestagswahl des Forum ZFD. Gemeinsam mit einem breiten Netzwerk von Expertinnen und Experten aus dem Feld der internationale Friedens- und Präventionsarbeit in Deutschland erwartet der Weltfriedensdienst e.V. von der nächsten Bundesregierung eine zivile Friedenspolitik und mehr Einsatz für demokratische Beteiligung und soziale Gerechtigkeit.

Ja, ich unterstütze den Aufruf 
für eine Politik der Vernunft:

www.politikdervernunft.de

#politikdervernunft

 

19.09.2017

Gepostet in: Aktuelles

Spendenformular

FundraisingBox Logo

×
Spendenwidget

×

Newsletter abonnieren

Erhalten Sie die neuesten Informationen über die Arbeit des Weltfriedensdienst e.V.

Sie haben sich erfolgreich angemeldet.